MARIA UND IHR TEAM BRAUCHT DRINGEND UNTERSTÜTZUNG!!!

Auf der Suche nach einem Hund sind Maria und ihr Team vor enigen Tagen in ein Industriegebiet in Patras gefahren. Sie haben gerufen, aber der Hund war nicht zu finden.

Daher wollten sie ein wenig Futter dort lassen, haben den Kofferraum geöffnet und einen Sack Futter aufgerissen. Bei diesem Geräusch und wahrscheinlich durch den Geruch sind plötzlich ca. 50 Hunde und 25 Welpen aus ihren Verstecken gekommen.

Alle waren extrem hungrig und teilweise in einem erbärmlichen Zustand. Einige haben Sarkoptes, alle sind mit Parasiten befallen. 

Wir haben in den letzten Tagen sehr viel mit Maria telefoniert und sie ist sehr verzweifelt. Trotz der Ausgangssperre versuchen Maria und ihr Team die Hunde in dem Industriegebiet so gut es geht zu versorgen.

Neun Welpen und einige wenige erwachsene Hunde wurden bereits dort weggeholt und medizinisch versorgt. In den nächsten Tagen werden die ersten Hunde eingefangen und kastriert. Viele der dort verbliebenen Hunde haben Sarkoptes und sind übersät mit Parasiten.

Wir haben uns daher entschlossen, so schnell wie möglich eine weitere Palette auf den Weg nach Patras zu bringen. Maria und ihr Team benötigen DRINGEND das Mittel BRAVECTO oder VECTRA. Darüber hinaus wird natürlich Futter für die Versorgung der Hunde benötigt.

SCHAFFEN WIR ES GEMEINSAM, DIE PALETTE ZU BESTÜCKEN???


19.04.2020

Nach unserem Aufruf für die Versorgung der Streuner im Industriegebiet haben uns sehr viele Futter- und Geldspenden erreicht, für die für uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Euch bedanken möchten.

Maria hat bereits BRAVECTO bzw. VECTRA besorgen und die ersten Streuner damit behandeln können.

Hier die Nachrichten und ein paar Videos von Maria:

"Damit moechte mich Herzlich bedanken an alle SPENDER mit Anja Bartodziej und Ilse Lindemann fuer das bravecto und spots Vectra fuer unsere schuetzlinge am Industriegebiet von Patras, Tausend Dank!!!!!!!"

"all die Bravos und bedankungen gehoeren unsere Deutschen Tierschutzfreunden die uns mit ihre spenden ueberwaeltigt haben und damit uns moeglich gemacht haben weitere Streuner zu HELFEN

Anja BartodziejIlse Lindemann und
@Stefanie Hertel,und viele andere wunderbare Tierschuerzer
DANKE!!!!!!"

Dieser Hund wurde schwer verletzt gefunden.

Es hat sehr lange gedauert, bis Maria ihn endlich einfangen konnte.Er wurde umgehend zur Tierärztin gebracht und geröngt. Sein Beinchen war gebrochen und er wurde bereits operiert.

Er muss noch einige Tage dort bleiben und kann dann in eine Pflegestelle in Griechenland umziehen.

01.05.2020

Wir haben in den letzten Wochen und Tagen sehr viele Videos und Bilder von Maria erhalten...

Sie zeigen den täglichen Kampf der Tierschützer gegen das Leid der Streuner in und um das Industriegebiet in Patras.

Hier wurde eine Hündin mit sieben Welpen eingefangen, um sie kastrieren zu lassen.

Hier wurden fünf Welpen an einer stark befahrenen Landstraße im Gebüsch entdeckt. Alle sind in Sicherheit.

Hier haben sich Maria und die Tierschützer eine Falle geliehen, um einen kranken Hund einzufangen.

Geschafft. Nur leider war es nicht der gesuchte Hund, sondern eine Hündin, die dann auch kastriert wurde.

Auf dem Weg zum Industriegebiet wurden diese Hündin mit ihren Welpen bei einem Bauern entdeckt.

Die Welpen durften sie mitnehmen und in einer Pflegestelle unterbringen. Die Hündin wurde kastriert und wieder zurück zu dem Bauern gebracht.

Hinweis:

Durch das Anklicken der Fotos werden diese vergrößert. Außerdem kann mit man in der nachstehenden Galerie vor- bzw. rückwärts blättern. Der Button hierzu befindet sich mittig im jeweiligen Bild rechts bzw. links.








 

Die Hunde werden regelmäßig gefüttert.

Es befinden sich dort sehr viele Hündinnen mit ihren Welpen. Leider haben die Tierschützer derzeit keine Möglichkeit, die Hunde dort zu sichern. Es fehlt nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Corona-Situation an Pflegestellen.

Diese Hündin wurde gesichert und zur Kastration in die Tierarztpraxis gebracht.

Maria und alle beteiligten Tierschützer beschreiben sie als extrem liebe und ruhige Hündin!

Dieser süße Kerl wurde an einem Lokal aufgelesen, an dem Maria und die Tierschützer eine weitere Hündin einfangen wollten. 

Sie haben ihn in das Auto gesetzt, damit er nicht an ihrer Stelle in die vorbereitete Falle läuft. Danach haben sie es nicht mehr über das Herz gebracht, ihn seinem Schicksal zu überlassen und haben ihn zur ebenfalls zur Tierärztin gebracht.

Von dort wird er hoffentlich in wenigen Tagen auf eine Pflegestelle umziehen können...

  

 

ht.

Nach oben