16.04.2021


Dieser zottelige Geselle ist unser Eddy...


Wir haben Eddy bei unserem letzten Besuch bei Maria in Patras eher zufällig entdeckt... 


Wir fuhren zu einer kleinen Pension außerhalb von Patras und sind an seinem Zwinger vorbei gegangen. Erst haben wir überhaupt keinen Hund dort sehen können, lediglich eine kleine Nase schaut aus dem Inneren des Häuschens heraus...


Ich hatte mir erst nichts weiter dabei gedacht, aber meine Mutter wurde direkt stutzig und blieb vor seinem Gehege stehen. Maria ist kurzerhand in das Häuschen gekrochen und hat ihn vorgeholt. So konnten wir ein paar Schritte mit ihm laufen und erfuhren so seine Geschichte...


Eddy wurde ein paar Wochen zuvor an der stark befahrenen Straße am Hafen von Patras verletzt aufgefunden, er muss wohl einen Autounfall gehabt haben. Er wurde sogleich medizinisch versorgt und hat sich rasch von seinen Verletzungen erholt, so dass er in die besagte Pension umziehen konnte...


Eddy noch in der alten Pension


Eddy war komplett überfordert. Die vielen Hunde, die Lautstärke, noch kein richtiges Vertrauen in die Menschen um ihn herum - er musste dringend in eine ruhigere Stelle...


Maria hat Gott-sei-Dank umgehend einen Pensionplatz finden können, und so konnten wir Eddy bereits am nächsten Tag zur Tierärztin bringen, wo er erst einmal kastriert und auf etwaige Mittelmeerkrankheiten getestet wurde. 


Eddy beim Tierarzt


Eddy beim Tierarzt


Von dort ist er dann in seine neue Pension umgeogen, wo er sich sichtlich wohler fühlte...



Am 25.03.2021 war es dann endlich soweit und Eddy konnte endlich zu uns nach Deutschland reisen...


Wir haben ihn am Flughafen in Frankfurt abgeholt und er hat die Fahrt zurück nach Dortmund mit Bravour gemeistert. Dann hat er erst einmal Luis kennen gelernt und den Garten inspiziert. Abends ging es dann direkt auf die Couch...


Hinweis:

Durch das Anklicken der Fotos werden diese vergrößert. Außerdem kann mit man in der nachstehenden Galerie vor- bzw. rückwärts blättern. Der Button hierzu befindet sich mittig im jeweiligen Bild rechts bzw. links.


Eddy tut sich sehr schwer damit, sich an sein neues Leben in Deutschland zu gewöhnen...


Er fasst nur sehr langsam Vertrauen in uns Menschen, schrickt vor jedem Geräusch und vor jeder ruckartigen Bewegung zurück. Aktuell sehen wir nur sehr kleine Fortschritte, es ist bei ihm tagesformabhängig und manchmal macht er eher zwei Schritte zurück als einen Schritt vorwärts. Halt geben ihm vor allen Dingen Luis und auch die kleine Miss Elli. 


Großen Spaß hat er auf den Spaziergängen. Dort kommt er richtig aus sich heraus und entspannt komplett. Bei der Autofahrt dortin kann die Kofferraumklappe gar nicht schnell genug offen sein... und schwupps.. ist er schon drin...


Eine Vermittlung ist aktuell noch nicht angedacht - Eddy braucht noch einige Zeit, um erst einmal richtig anzukommen und Vertrauen zu fassen...


25.05.2021


Eddy hat in den letzten Wochen große Fortschritte gemacht, so dass er sich nun auf die Suche nach seiner Familie machen kann...


Hier sein Vermittlungstext und aktuelle Bilder:


Eddy wurde verletzt an einer stark befahrenen Straße in Patras (Griechenland) aufgefunden. Nach der tierärztlichen Versorgung haben ihn Tierschützer in einer örtlichen Pension unterbringen können, bis er im März zu uns nach Deutschland reisen konnte.


Die ersten Wochen in seinem neuen Leben waren für den verschüchterten und hochsensiblen Burschen nicht leicht. Er hat nur schwer Vertrauen fassen können und war mit vielen Situationen einfach überfordert. Nach und nach haben sich erste Fortschritte gezeigt und er ist mittlerweile auf dem besten Weg in ein "normales" Hundeleben...


Eddy ist höchstwahrscheinlich ein Griffon-Mix, ist ca. 3 Jahre alt, ca. 45 cm hoch und wiegt aktuell ca. 17 kg, Tendenz eher steigend. In der Wohnung ist Eddy extrem schreckhaft und nervös, ständig in Alarmbereitschaft und tänzelt dabei von einem Raum in den anderen. Wenn hingegen alles ruhig ist, fährt er ebenfalls herunter und kann die ihm entgegengebrachte Aufmerksamkeit und stundenlange Streicheleinheiten genießen. 


Auf den Spaziergängen erlebt man einen komplett verwandelten Hund. Hier geht er vorbehaltslos auf fremde Menschen zu und begrüßt freudig alle anderen Hunde. Lediglich bei aufdringlichen und quirligen Hunden wird er unsicher und möchte aus der Situation flüchten. Man merkt ihm sichtlich an, wie sehr ihn seine ausgiebigen Spaziergänge erfreuen und entspannen. Dabei läuft er super an der Leine und zieht nicht. 


Eddy war vom ersten Tag an stubenrein, liebt das Autofahren und springt voller Vorfreude in das Auto. Auch das Alleinbleiben bereitet ihm keine Schwierigkeiten.


Hier sind hundeerfahrene Menschen mit Geduld und Ruhe gefragt, die den liebenswerten Kerl auf seinem weiteren Weg begleiten. Eddy braucht neben einer verständnisvollen Familie unbedingt einen ruhigen und souveränen Hundefreund an seiner Seite, der ihm Stärke vermittelt und dabei hilft, seine Ängste zu überwinden. Er wird definitiv nur als Zweithund vermittelt.


Eddy ist bereits kastriert, komplett geimpft, gechipt, entwurmt und im Besitz eines europäischen Heimtierausweises. Er wurde negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.


Er lebt zur Zeit in 44388 Dortmund und würde sich über Besuch freuen! (Vermittlung im Umkreis von 100 km um Dortmund).

Nach oben