Gina war die erste Pflegehündin meiner Mutter aus Griechenland!

Gina kam zusammen mit Cora am 01.02.2009 über Tiere in Not Griechenland e.V. bei uns in Deutschland an. Im Dezember 2008 war unser Luigi nach langer Krankheit verstorben und so war es an der Zeit, endlich wieder eine Fellnase zu beherrbergen.

Gina

Gina wurde in Griechenland mit einer Fehstellung der Vorderpfote aufgefunden. In Deutschland angekommen, wurde sie in der Tierklinik Duisburg untersucht. Dort wurde angeraten, die Pfote zu versteifen. Nach Absprache mit dem Verein und einer Untersuchung durch einen weiteren Tierarzt wurde alternativ versucht, die Pfote durch Bandagen zu strecken. Leider zeigte dies nach einigen Wochen nicht den gewünschten Erfolg und außerdem hat uns Gina sehr wohl aufgezeigt, dass sie mit ihrer Behinderung mehr als gut auch so zurecht kam.

Durch das Anklicken der Fotos werden diese vergrößert. Außerdem kann mit man in der nachstehenden Galerie vor- bzw. rückwärts blättern. Der Button hierzu befindet sich mittig im jeweiligen Bild rechts bzw. links.






 

Gina hat mir ihrer Lebensfreude alle - sei es Mensch oder Hund - sofort um die kleine Pfote gewickelt. Mit ihrer Freundin Cita, die zeitgleich bei mir in Pflege war - verband sie eine innige und herzliche Freundschaft. Aber auch mit Leo aus Teneriffa, der zu dieser Zeit häufig zu Besuch war, wurde wie selbstverständlich das Körbchen geteilt.

Durch das Anklicken der Fotos werden diese vergrößert. Außerdem kann mit man in der nachstehenden Galerie vor- bzw. rückwärts blättern. Der Button hierzu befindet sich mittig im jeweiligen Bild rechts bzw. links.






 

Gina war immer zu einem kleinen Streich aufgelegt. Sei es die Dosenmilch, die sie heimlich vom Tisch holte, tief in den Garten trug um sie dort in aller Ruhe zu schlecken... Oder seien es die Socken des derzeitigen Mieters im Haus, die sie aus dem Wäschekorb holte und weiträumig über den gesamten Garten verteilte... Blumen, die gerade eingepflanzt waren, wurden von ihr kurzerhand wieder "geerntet" und vereilt...

Durch das Anklicken der Fotos werden diese vergrößert. Außerdem kann mit man in der nachstehenden Galerie vor- bzw. rückwärts blättern. Der Button hierzu befindet sich mittig im jeweiligen Bild rechts bzw. links.







 

Kurzum - mit ihr wurde es niemals langweilig und vor allen Dingen konnte man ihr nie lange böse sein! Denn Gina hatte eine ganz besondere Art, sich zu "entschuldigen". Sie schmiss sich auf den Rücken und grinste von einem Ohr über das andere. Dabei konnte man beim besten Willen nicht ernst bleiben.

Gina

Gina war bereits seit ca. 6 Monaten in Deutschland, als sich die Familie M. aus der Nähe von München für sie interessierte. Herr M. hat sich kurzerhand auf den langen Weg zu uns gemacht, um sie persönlich kennen zu lernen.

Es war - auf beiden Seiten - Liebe auf den erste Blick und so haben sich Herr M. und unsere Gina auf den langen Weg zurück nach München gemacht, damit auch der Rest der Familie den Sonnenschein so bald wie möglich begrüßen konnte.

Moppelchen - wie sie dort liebevoll genannt wurde - hat die gesamte Familie mit ihrer einzigartigen Art und ihrem lustigen Wesen verzückt. Eine ganz besondere Beziehung hatte Gina zu der Tochter der Familie aufgebaut, der sie mit schöner Regelmäßigkeit das Spielzeug stibitze, umd ihr gleich darauf dann ihr schönstes Strahlegebiss zu zeigen.

Dort hat Gina dann viele glückliche Jahre verbringen dürfen. Leider musste sie am am 02.06.2016 den Weg über die Regenbogenbrücke antreten.

Gina - wir werden Dich nie vergessen und uns immer an Deine lustigen Streiche erinnern!

Nach oben